Seite 2 von 7
#16 RE: Gespann mit- oder ohne Beiwagenantrieb von Holger 19.01.2018 12:37

avatar

?? welches URAL Gespann hat keinen Rückwärtsgang?

#17 RE: Gespann mit- oder ohne Beiwagenantrieb von 19.01.2018 14:37

Holger es gibt auch Russen-Getriebe ohne Rückwärtsgang.
Bloß braucht die in wirklichkeit keiner.

#18 RE: Gespann mit- oder ohne Beiwagenantrieb von Laurent 19.01.2018 15:44

avatar

Halo Viktor
Ich fahre eine 650 Ural Inlandmodell und bin sehr zufrieden damit...ich habe keinen BW Antrieb und fahre trotzdem ab und zu mal durch den Wald und Wiesen....bisher bin ich noch überall durchgekommen....man muss ja nicht durch die grössten Schlammlöcher fahren. 😁
Die Leistung reicht aus und den Berg hoch zieht sie richtig weg.
Und natürlich müssen gute Geländereifen drauf sein.
Natürlich ist Gespannfahren das Gegenteil von Motorradfahren.....ich habe auch Solomaschinen aber das ist nicht vergleichbar mit der Ural.
Ich bin auch schon modernere Gespanne gefahren, aber Uralfahren ist eben besonders und macht mir sehr viel Spass obwohl sie keine grosse Geschwindigkeit erreicht.
Und die Kinder sind erst begeistert.
Komm mal zum West Treffen wie Holger bereits sagt und fahr mal ne Runde mit ....und dann kanns du es dir ja mal überlegen.
Gruss
Laurent

#19 RE: Gespann mit- oder ohne Beiwagenantrieb von Viktor 19.01.2018 16:10

avatar

Hallo Männer,

ich danke Euch für alle diese Informationen.

Jetzt ist mein Kopf voll an Informationen, nun muss ich dass, mit oder ohne Seitenwagenantrieb zu fahren, erstmal verarbeiten.
Aufjedenfall schwieriges Kappitel für mich, übrigens, sind die neue Ural-Gespanne mit einem Seitenwagenantrieb oder gibt da auch welche, ohne BW-Antrieb.

„Sein oder Nichtsein, das ist hier die Frage“

#20 RE: Gespann mit- oder ohne Beiwagenantrieb von Jakobjogger 19.01.2018 16:28

Die neuen Uralgespanne gibt es auch ohne BW-Antrieb. Der BW-Antrieb ist ansonsten auch zuschaltbar, heißt, im normalen Betrieb fährt man ohne. Im Gelände ist er in manchen Situationen sehr hilfreich. In der Pampa auf Korsika hat er uns gerettet. Da wäre der ADAC nicht hingekommen.

#21 RE: Gespann mit- oder ohne Beiwagenantrieb von Jakobjogger 19.01.2018 16:30

Ach, meinen Vorrednern/schreibern will ich mich natürlich anschließen. Ob mit oder mit ohne BW- Antrieb ist für dich aus meiner Sicht erst mal zweitrangig. Schau, dass du mal auf ein Uralgespann für eine Probefahrt kommst.

#22 RE: Gespann mit- oder ohne Beiwagenantrieb von Haudegen 19.01.2018 16:31

@holger: meine erste,eine IMZ 8.103-10 hatte keinen Rückwärtsgang.

@Viktor: das Modell CT hat keinen Beiwagenantrieb, da sie mehr für das fahren auf Asphalt ausgelegt ist, weswegen sie auch kleinere reifen hat. Ich finde, eine Ural muss man auch mal im Gelände bewegen, und da ist der Antrieb sehr hilfreich

#23 RE: Gespann mit- oder ohne Beiwagenantrieb von Holger 19.01.2018 17:41

avatar

@haudegen
""IMZ 8.103-10 hatte keinen Rückwärtsgang"""

bist Du sicher, das es kein Umbau war? aus meiner Info kommen diese Getriebe nur für die Solomodelle infrage.

Gruß
Holger

#24 RE: Gespann mit- oder ohne Beiwagenantrieb von 19.01.2018 19:16

Zitat von Haudegen im Beitrag #22
@holger: meine erste,eine IMZ 8.103-10 hatte keinen Rückwärtsgang.


Also da hattest Du ne Solomaschine nbzw Antrieb, an dem ein Seitenwagen rangebaut wurde.
Ich habe eine IMZ 8.103-10 als Seitenwagenmaschine, die man auch Solo nicht fahren darf
und die hat Rückwärtsgang.

#25 RE: Gespann mit- oder ohne Beiwagenantrieb von Laurent 22.01.2018 16:43

avatar

Wenn nix mehr geht dann nehm ich den....

Ist übrigens zu verkaufen !
Gruss
Laurent

|addpics|d79-1h-8a96.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|

#26 RE: Gespann mit- oder ohne Beiwagenantrieb von 22.01.2018 17:58

cooles Teil und was soll das kosten? duck und weg....

#27 RE: Gespann mit- oder ohne Beiwagenantrieb von Laurent 22.01.2018 18:13

avatar

Hallo Ralf
Es kostet die Kleinigkeit von 68000 Euro dafür Orginal aus der Ardennenschlacht.
Gruss
Laurent

#28 RE: Gespann mit- oder ohne Beiwagenantrieb von 22.01.2018 19:07

Zitat von Laurent im Beitrag #27
Hallo Ralf
Es kostet die Kleinigkeit von 68000 Euro dafür Orginal aus der Ardennenschlacht.
Gruss
Laurent


Hab ich mir schon gedacht. :-)

Ich kenn die Preise. :-)

#29 RE: Gespann mit- oder ohne Beiwagenantrieb von Viktor 22.01.2018 20:55

avatar

Hallo an alle!

Wer kann mir den sagen, welches von älteren russischen Gespannen sind empfehlenswert, Dnepr oder Ural? Im Netz werden so viele von billig bis teuer angeboten. Auf was sollte man beim Kauf achten? Ist auch so ein chinesisches Chang Jiang Gespann zu empfehlen? Oder?!

#30 RE: Gespann mit- oder ohne Beiwagenantrieb von thomasw 22.01.2018 21:09

avatar

Hallo Viktor,
nachdem Du ja eingangs geschrieben hast, kein Schrauber zu sein, würde ich Dir von Chang Jiang und Dnepr abraten. Die gibt es nur mit Technik der *hüstel* 60er Jahre. Für Schrauber mit leichtem Hang zum Masochismus kein großes Problem, aber für jemand, der externe Hilfe bräuchte, ziemlich problematisch. Die neueren URAL sind zwar teuerer, aber standfester - und die Versorgung mit funktionierenden Ersatzteilen ist halbwegs gesichert. Ich würde mit Deinem Hintergrund daher eine max 5 Jahre alte URAL ins Auge fassen.
Wenn Du wirklich was älteres willst, gibt's keinen großen Unterschied zwischen Dnepr und URAL vergleichbarer Baujahre (auch wenn jetzt vermutlich ein paar Forumskollegen aufheulen werden). Von Chinesen würde ich persönlich die Finger lassen, denn da bist Du dann vom technologischen Stand eher noch in den 40er Jahren als in den 60ern.
Vor dem Kauf einfach mal ein paar solcher Gespanne anschauen, vielleicht mal einen Stammtisch/ein Meeting besuchen und den Gesprächen der Veteranen lauschen. Und natürlich auch mal eine kurze Testfahrt machen, ob das wirklich etwas für Dich ist. Schon manchem Neuling ist bei der ersten Kurve oder dem ersten Bremsvorgang das Herz recht dauerhaft in die Hose gerutscht. Wäre dann schade um die Investition.

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz