#1 Ural 750 Sportsman, Erfahrungen nach 11 Jahren von richi 23.09.2018 13:48

avatar

Hallo

Ich habe meine Sportsman im Juni 2007 als Neufahrzeug bein Jerch (damals Gespannschuppen in Warmmensteinach ) bekommen.
Fahre ca im Jahr 5-7000 Km, aktueller Stand 67962Km.
Die ersten zwei Jahre habe ich den Service zwecks Garantie beim Jerch machen lassen, danach habe ich alle Reperaturen und den Service selbst gemacht.
Verschleiß und Ersatzteile habe ich erst beim jerch, nach seinem Tod bei den Motoflotten ( gibts auch nicht mehr ) und dann vom Roman Firak der den Gespannschuppen vom Jerch übernommen hat, geholt.
Nachdem der Roman Fierak auch aufgehört hat, habe ich im Umkreis von ca 150Km keinen Uralhändler mehr. Meine letzten Ersatzteile habe ich bei Moto Moscow bestellt, und werde auch in Zukunft bei Gernot bestellen.

Ich brauche ca alle 15000 Km neue Bremsbeläge vorne für die Brembo Scheibe, das nächste mal denke ich ist eine neue Scheibe fällig.
Hardyscheibe wurde bei ca 25000Km gewechselt und läuft seitdem immer noch. Kreuzgelenk im Kardan bei ca 30000 und 60000Km.
Die orginale Russische Starterbatterie ist immer noch drin und verrichtet ihren Dienst.
Eine neue Kupplung habe ich schon drei jahre zuhause liegen, werde ich wohl diesen Winter einbauen.

An Reperaturen bisher, einmal eine gebrochene Bremsbackenfeder, Bremslichtschalter Fußbremse, dieses Jahr im Juni einen Gaszug und im Juli ein gebrochenes Kegelrad im Antrieb.
Ansonsten nur Verschleißteile.

Als Verbesserungen, anderer größerer Sattel, vernünftiges elektronisches Blinkerrelais, Anhängerkupplung, und vor zwei Jahren die orginalen russichen Stoßdämpfer gegen die Sachsdämpfer der aktuellen Modelle gewechselt.

Reifen Heidenau früher K37 jetzt K28 rundum.

Habe immer auf dem Europäischen Uraltreffen vom Hary Schweighofer die "Geländeausfahrten" ohne größere Schäden mitgemacht.

Fazit nach 11 Jahren, bin absolut Zufrieden, sie hat mich immer wieder problemlos nach Hause gebracht.

Noch Bilder vom Europäischen Uraltreffen in Aschach 2013
|addpics|ly5-2-5e88.jpg,ly5-3-f177.jpg|/addpics|

#2 RE: Ural 750 Tourist Erfahrungen nach 8,5 Jahren von Lordpeffski 23.09.2018 15:41

avatar

Tourist 2010: km 44.800
Nach ein paar Garantie - Reparaturen ab ca. km 15.000 keine Probleme.

Bremsbeläge: dto
Hardyscheibe: dto.
Kreuzgelenk: noch No. 1 (vermutlich weil ich eines immer dabei habe)
Batterie: ebenfalls die erste (wird bei längerem Stillstand per Frischhaltegerät alimentiert)
Bowdenzüge: alle noch 1. Garnitur

Ölverbrauch derzeit: 0,5 L auf 3500 km (Polentour)

Schäden:
Kupplung: bei ca. km 23.000 neu (Verzahnung ausgeschlagen und fast weg)
Sachsdämpfer: waren original schon drin. 2. Satz ist jetzt auch im Arsch. Werde auf Russenschrott umsteigen, der ist wenigstens reparabel.

Zusätzlich: AHK, Luftfilterkasten gegen einen EFI getauscht (jetzt ist Ruhe mit Wasserscheue), größerer Sattel,

Bevorzugte Bereifung: AVON

Bezugsquelle URAL - Teile: Gernot.

#3 RE: Ural 750 Tourist Erfahrungen nach 8,5 Jahren von richi 23.09.2018 15:54

avatar

Was war denn mit deinen Stoßdämpern?
Habe das Gefühl das meine auch immer weicher werden.

#4 RE: Ural 750 Tourist Erfahrungen nach 8,5 Jahren von Toddi 23.09.2018 21:08

avatar

Was ist das denn für ein Sitz? Und wie hast du den befestigt? Mein originaler ist durchgesessen.

#5 RE: Ural 750 Tourist Erfahrungen nach 8,5 Jahren von Lordpeffski 23.09.2018 22:22

avatar

Undicht sind sie jeweils geworden, gerotzt und das Dämpferöl auf die Bremsscheibe geschlabbert.

#6 RE: Ural 750 Tourist Erfahrungen nach 8,5 Jahren von Lordpeffski 23.09.2018 22:26

avatar

Der Sattel ist ein Gottstein - Sattel, die gibt es meines Wissens aber nicht mehr.

#7 RE: Ural 750 Tourist Erfahrungen nach 8,5 Jahren von Holger 23.09.2018 22:30

avatar

Rene Goldstein Sattel, oder?

#8 RE: Ural 750 Tourist Erfahrungen nach 8,5 Jahren von Lordpeffski 23.09.2018 22:32

avatar

Richtig, sorry, Goldstein.. Gibts trotzdem nimmer ...

#9 RE: Ural 750 Tourist Erfahrungen nach 8,5 Jahren von Toddi 24.09.2018 08:17

avatar

Danke, ich meinte aber den von Richi.

#10 RE: Ural 750 Tourist Erfahrungen nach 8,5 Jahren von pjotre 24.09.2018 08:59

avatar

Der Sattel von Richi müsste ein Rene Goldsteinsattel sein,die wurden vor Jahren mal in kleinen Stückzahlen vom Namensgeber produziert,leider nicht mehr.Er ist sehr bequem,auch auf langen Strecken,muß es wissen,fahr ja auch einen

Ähnliche Sättel gibts von Harley oder über den Zubehör,Halterungen müssen meistens angepasst werden.

Gruß Peter

#11 RE: Ural 750 Tourist Erfahrungen nach 8,5 Jahren von richi 24.09.2018 14:38

avatar

Ja ist auch ein Goldstein. Es passsen aber auch Harley Sättel. Hab momentan einen drauf.|addpics|ly5-4-d0ad.jpg,ly5-5-d7da.jpg,ly5-6-2dfd.jpg|/addpics|

#12 RE: Ural 750 Tourist Erfahrungen nach 8,5 Jahren von Toddi 24.09.2018 20:16

avatar

Supi, danke für die Info.

#13 RE: Ural 750 Tourist Erfahrungen nach 8,5 Jahren von Claus 26.09.2018 15:30

avatar

Ja, die Goldstein-Sättel. Gibt es nicht mehr. Die letzten 3 Jahre oder so haben wir die Bezüge und die Polsterung dafür gemacht.(Und die Beiwagenplanen). Die Planen gibt es jetzt bei Ural-Hamburg

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz